AktuellesMagazinMusik

tuXedoo – Perchtenzeit

Mattighofen – Sie haben sich innerhalb von nur wenigen Monaten als ein charakterstarkes Unikat in der Metal(core)-Szene etabliert: mit ihrem selbst initiierten Alpencore, einer markanten Mixtur aus krachendem Metalcore, brachialen Kuhglocken-Percussions und einer spektakulären Bühnen-Optik, haben sie in diesem Jahr auf zahlreichen namhaften Festivals, darunter Wacken, Rockavaria, Rock In Vienna, Sonisphere und das Full Metal Mountain, gefeierte Auftritte aufs Parkett gelegt.

Am 18.11.2016 erschien ein weiterer markanter Beweis dafür, dass Österreichs Bergwelt nicht immer nur in Kombination mit Volksmusik ein Thema sein muss. Mit der Single „Perchtenzeit“ machen TuXedoo – erstmals in Mundart gesungen bzw geshoutet – eine alte alpenländische Tradition Metal-Salon-fähig. Der Brauch der Perchten stammt aus der deutsch-österreichischen Alpenregion. Finster und gruslig maskierte Gruppen treiben zu Winterbeginn in den Bergdörfern ihr lautstarkes Unwesen. Ursprünglich um die bösen Wintergeister zu verjagen, sind die Perchten bis heute ein ebenso spektakuläres wie schauriges Erlebnis.

„Wir mögen den Brauch sehr“, erzählt die Band zur Entstehung von „Perchtenzeit“. „So eine Perchtengruppe, die durch ein dunkles Bergdorf tobt, ist echt ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.“

Quelle: YouTubewww.tuxedoo.at

Schlagwörter

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close